Bautagebuch: Rosenstr. 34, Die Kellerisolierung wird angebracht und die Arbeiten für das Erdgeschoß beginnen

Isolierung des Kellers

Eine 80mm starke Wärmedämmplatte wird angebracht.

Steine für das Erdgeschoss

Die Steine für das Erdgeschoß wurden geliefert.

Die erste Lage Porotonziegel

Die erste Lage Porotonziegel wurde mittels Nivelliergerät angelegt.

Das Erdgeschoss entsteht

Diese Lage muss sehr genau ausgeführt werden, damit die weiteren Schichten sauber verlegt werden können. Die erste Lagerfuge wird mit herkömmlichen Mörtel ausgeglichen. Nicht zu vergessen ist aber die Sperrschicht zwischen Betonlatte und erste Lage Porotonziegel. Sie besteht meistens aus Bitumenpappe.

Das Erdgeschoss nimmt Formen an

Die erste Lage wurde angelegt. Jetzt kann mit einem Dünnbettmörtel weitergearbeitet werden.

Die Türen und Fenster sind sichtbar

Übrigens wurde eine Folie an die Wärmedämmplatten angebracht. Sie soll beim verfüllen des Bodens verhindern, dass die Wärmedämmplatten von der Kellerwand abreißen.

Drahtanker

Langsam nimmt das Erdgeschoss Form an. Die ersten Fenster- u. Türöffnungen werden sichtbar. Die letzte Lage Steine sollte immer abgedeckt werden, damit keine Nässe eindringen kann.

Gut sichtbar die Drahtanker für die Fassade

Da dieses Haus eine vorgesetzte Klinkerfassade erhält, müssen sogenannte Drahtanker in das Mauerwerk mit eingebaut werden.

Dier ersten Aussenwände sind fertig

Die ersten Außenwände sind fertig. Jetzt können die Innenwände angelegt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Bauvorhaben Glienicke Nordbahn abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.